Willkommen an der Grundschule Ehmen-Mörse

Liebe Besucher,

es freut uns, Sie auf unserer Homepage begrüßen zu können.

Aus der Grundschule Ehmen und der Grundschule Mörse entstand am 01.02.2015 durch Zusammenlegung eine neue große Schule mit zwei Standorten: die Grundschule Ehmen-Mörse. 

Im aktuellen Schuljahr besuchen 380 Schülerinnen und Schüler, verteilt auf 17 Klassen, unsere Schule. Die Klassen a, b und c eines Jahrganges werden am Standort Ehmen unterrichtet, die Klassen d (und ggf. e) am Standort Mörse.

Der Unterricht und das Schulleben an beiden Standorten wird auf Grundlage eines gemeinsamen Schulprogrammes mit einheitlichem Leitbild organisiert und durchgeführt.

Mit unserer Homepage möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben sich über unsere Schule zu informieren und Sie als Eltern, Freunde und Förderer an unserem Schulleben teilhaben lassen. Neben aktuellen Themen und Terminen finden Sie Fotos und Hilfreiches, wie die Öffnungszeiten unserer Sekretariate oder die Ansprechpartner des Fördervereins.

Wenn sich nicht alle Fragen klären lassen, scheuen Sie sich nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen.

Es ist schön, die Entwicklung Ihrer Kinder begleiten zu können.

Marion Klages-Çelik, Schulleiterin

Musikalischer Abend in der GS Ehmen-Mörse

Am Montag, 04.11. hatten die Schüler der 3. und 4. Klassen wieder die Möglichkeit, Musikstücke zu präsentieren, die sie außerhalb der Grundschule Ehmen-Mörse in privatem Musikunterricht oder an Musikschulen eingeübt hatten. Zu hören waren verschiedene Instrumente wie Klavier, Gitarre, Geige oder Akkordeon. Einige Stücke waren den zuhörenden Kindern bereits aus dem Musikunterricht bekannt, wie zum Beispiel die Musette von J.S. Bach oder auch Old MacDonald.

SchiLf über Autismus

SchiLf über Autismus
SchiLf über Autismus

Am 30.09.2019 hatten die Kinder schulfrei, denn wir Lehrer und Erzieher wollten auch mal wieder etwas lernen. Und so wurde eine Schulinterne Lehrerfortbildung (kurz: SchiLf) zum Thema „Autismus“ organisiert, da wir Pädagogen uns vermehrt mit solchen und ähnlichen Störungsbildern konfrontiert sehen, in der Ausbildung diese aber nur am Rande thematisiert wurden.

Seiten