Die Hühner

Hier stellen wir euch und Ihnen die gefiederten Damen vor, die am Standort Ehmen leben. (weitere Fotos ganz unten in der Galerie)

Als die Hühner im August 2018 vom Verein Stark für Tiere e.V. gerettet wurden, sahen sie noch etwas gerupft aus. Die Federn wuchsen aber schnell nach und inzwischen haben sie ein kuscheliges Federkleid.

Rosi (grüner Ring): Die große, kräftige Rosi ist die unangefochtene Chefin der Hühnertruppe. Sie sagt, wo es langgeht und hat die anderen gut im Griff.

Glinda (lilafarbener Ring): Die hübsche Glinda ist Rosis rechte Hand – Verzeihung, Rosis rechter Flügel – und somit die Vizechefin. Sie und Rosi lieben das Kuscheln mit den Kindern.

Camilla (hellblauer Ring): Die zarte Camilla ist ein zurückhaltendes, aber freundliches Huhn, das sich mit etwas Geduld auch gerne mal streicheln lässt.

Dotti (dunkelblauer Ring): Die liebe Dotti war anfänglich unser Sorgenkind, da sie kurz nach der Rettung einen „Kloakenprolaps“ hatte. Mittlerweile geht es ihr aber sehr gut.

Hulda (weißer Ring): Die schüchterne Hulda wird von den Kindern in dem Lied „Hulda, das Huhn“ besungen. Sie ist die Vorsichtigste der Hennen und hat bei den anderen Federdamen nicht viel zu melden. Dafür erhält sie von den Kindern aber ab und zu ein Extra-Leckerli.

Das dürfen die Hühner essen:

  • Geflügelkörnerfutter
  • Salat, Obst, Gemüse (bitte immer frisch, nie „gammeliges“ oder gar schimmeliges Futter anbieten)
  • gekochte Nudeln
  • gekochte Kartoffeln
  • Hunde- und Katzenfutter (Nassfutter)

Das dürfen Hühner nicht essen:

  • Rasenschnitt (kann zu Kropfverstopfungen führen)
  • Avocados (für fast alle Lebewesen giftig)
  • rohe Kartoffeln oder Kartoffelschalen
  • rohes Fleisch (rechtlich verboten)