Aufgaben der Schulsozialarbeit

Mit Beginn des Schuljahres 2019/20 ist die Schulsozialarbeit an unserer Grundschule gestartet. Schulsozialarbeit stellt eine Verbindung zwischen Schule und Jugendhilfe dar.  Im Schulalltag werden nach Bedarf sozialpädagogische Projekte oder präventive Angebote durchgeführt, zudem kann in Krisensituationen schnell interveniert werden. Hierzu besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen den Lehrkräften, den pädagogischen Mitarbeitern und Frau Behrens. Darüber hinaus ist sie sowohl für die Schüler und Schülerinnen als auch für deren Eltern Ansprechpartner.

Mit welchen Themen Sie sich als Eltern oder auch ihre Kinder an Frau Behrens wenden können, soll im folgenden kurz erläutert werden:

  • Beratung der Eltern
  • Bei Fragen und Anliegen zum Thema Inklusion an unserer Schule,
  • bei Sorgen, die Sie sich wegen des Verhaltens Ihres Kindes machen,
  • bei Erziehungsfragen im Umgang mit Ihrem Kind,
  • beim Wunsch von Vermittlung externer Hilfsangebote.

 

  • Beratung der Schüler und Schülerinnen
  • Wenn du mit jemanden reden möchtest, da du Ärger oder Kummer in der Schule hast, dich in der Klasse unwohl fühlst oder es Streit gab,
  • wenn du zu Hause Kummer oder Ärger hast.

 

Die Beratung kann zeitnah erfolgen. Gesprächsinhalte werden grundsätzlich vertraulich behandelt. Zudem sieht sich die Schulsozialarbeiterin als eine neutrale Person.