Schmetterlinge zu Gast

Gespeichert von am

Lebende Tiere werden im Paket verschickt! Das klingt zwar nicht besonders nett, aber wenn es sich um kleine Raupen handelt, kann man ihnen genug Nahrung mitgeben, damit sie den Weg gut überstehen.
Natürlich haben wir sie gleich aus ihrem kleinen Becher befreit, in unser "Gästezimmer" umgesetzt und mit reichlich Disteln und Brennnesseln versorgt. Nun futtern und wachsen sie fleißig.
Sie mögen alles, was pieksig ist, denn dort können sie sicher sein, nicht aus Versehen von irgendwelchen Tieren gefressen zu werden.
Und deshalb heißen unsere Gäste ja auch Distelfalter!

Nach 8 Tagen sind haben sich nun die ersten Raupen unter der Decke aufgehängt und verpuppt. Wir warten gespannt!

Weitere zwei Tage später sind alle verpuppt. die meisten Puppen hängen unter der Decke, aber wir haben auch vier zwischen den Blättern gefunden.

 

In diesem Becher kamen die Raupen an - die gelbe Paste ist das Futter.Unser Gästezimmer: Das AerariumDie Raupen haben sich schnell wohlgefühlt.Die Raupen hängen sich zum Verpuppen kopfüber unter der Decke auf. Draupen in der Natur hängen sie sich unter ein Blatt.Und so sieht die fertige Puppe aus!Diese Stelle scheint besonders gemütlich zu sein.